Menu Home

Als Schüler in Florenz

0
(0)

Ich würde gerne über eine wahre Geschichte berichten die mir während meiner Schulzeit passiert ist. Wir waren in der 13. Klasse auf Abschlussfahrt etwas außerhalb von Florenz. Wir haben alle in Bungalows gewohnt und sind jeden Nachmittag am Strand gewesen. Als wir am zweiten Tag am Strand waren bemerkte ich das erste mal unsere Lehrerin wie sie sich ebenfalls in der Sonne bräunte. Sie hatte ein knappes Oberteil und ein Höschen an. Ich muss sagen, dass sie mir während des Unterrichts nie groß aufgefallen ist.

Sie hat mir zwar immer komische Blicke zugeworfen aber ich habe mir dabei nichts weiter gedacht. Ich habe sie dann auf unserer Fahrt das erste Mal mit ganz anderen Augen gesehen. Es war schon ein unglaublicher Anblick sie so am Strand liegen zu sehen und ich hatte auch eine Erektion dabei. Ich bin dann nach einiger Zeit in eine der Umkleidekabinen am Strand gegangen und habe mir einen runtergeholt. Es war ein geiles Gefühl so in Gedanken an sie. Danach bin ich wieder zu den anderen an den Strand gegangen und habe mir einen schönen Tag gemacht. Als es Abend wurde und alle langsam ihre Sachen einpackten sah ich auch meine Lehrerin wie sie ihre Sachen nahm und Richtung Umkleidekabinen ging.

Die anderen wollten in den Bungalows duschen und so entschied ich mich am Strand zu duschen. Die Kabinen waren übrigens nicht getrennt. Es waren ca. 15 Duschkabinen nebeneinander. Ich ging direkt in die Dusche neben meiner Lehrerin und hatte schon ein ganz komisches Gefühl dabei. Ich konnte es einfach nicht lassen über meine Kabine zu schauen, um sie zu beobachten. Sie war ganz nackt und ich konnte gut die weißen Stellen ihrer Brüste sehen die außen herum schön gebräunt waren. Es war sehr gefährlich, denn sie hätte nur einmal kurz hochsehen müssen und hätte mich entdeckt. Ich hatte mittlerweile einen ganz harten Schwanz und habe angefangen zu wichsen. Ich muss dabei wohl etwas zu laut gewesen sein, so dass sie zu mir hoch sah.

Ich konnte vor lauter Angst gar nichts sagen und habe sie nur angestarrt. Sie hatte trotzdem noch ein gewissen Lächeln im Gesicht und forderte mich bestimmend auf zu ihr rüber zu kommen. Ich kletterte wie in Trance über die Kabine und stand vor ihr. Was sie dann zu mir sagte werde ich wohl niemals in meinem Leben vergessen. Sie meinte ich solle jetzt das machen, was sie mir sagte, ansonsten würde sie allen erzählen wobei sie mich erwischt hat. Ich konnte nur noch nicken und ihr zustimmen.

Ich sah ihr zu wie sie sich ihres Höschens entledigte und dann kam ihre blank rasierte Muschi zum Vorschein. Sie sagte zu mit ich solle sie dort mit meinem Mund berühren und solle anfangen sie zu lecken. Ich tat wie mir befohlen und begann ihre Muschi zu lecken. Ich teilte ihre Schamlippen mit meiner Zunge und spürte ihre innere Nässe dabei. Sie schmeckte leicht salzig aufgrund des Meerwassers, aber es schmeckte sehr gut. Ich stieß meiner Zunge immer wieder in sie und sie hielt meinen Kopf fest und drückte mich gegen ihre Muschi. Selbst wenn ich gewollt hätte, hätte ich nicht zurück gekonnt. Nach einiger Zeit fing sie an zu zucken und ihre Beine wurden immer schwächer. Ihre Lippen zogen sich zusammen und sie krallte ihre Hände in meine Haare. Es war für mich zu dieser Zeit ein aufregendes Erlebnis. Ich hatte keine Angst mehr davor was kommen könnte. Sie atmete schwer und gab mir einen Kuss auf den Mund und meinte, dass es für sie unglaublich schön gewesen sei und dass sie so was schon länger nicht mehr erlebt hätte. Sie fragte mich dann, ob ich einen Wunsch hätte den sie mir erfüllen könnte. Ich wusste erst nicht so recht was ich sagen wollte, habe ihr aber dann gesagt, dass ich auf ihre wunderschönen Titten spritzen würde.

Ohne weitere Worte öffnete sie mir meine Hose und nahm meinen bereits harten Schwanz in die Hand. Sie wichste ihn mir ein paar mal und nahm in dann in den Mund. Es war einfach ein geiles Erlebnis. Nach kurzer Zeit merkte ich wie es in mir hoch kam und ich zog meinen Schwanz aus ihrem Mund und wichste ihn mir selbst vor ihren geilen Titten. Ich konnte nur noch auf diese riesen Dinger starren und spritze ihr dann in mehren Schüben meine ganze Ladung auf ihre großen Titten. Danach duschten wir uns gemeinsam ab und sie bemerkte, dass mein Schwanz schon wieder größer wurde. Sie sagte mir dann, dass wir jetzt zurück zu den anderen müssen und jetzt keine Zeit mehr für mehr wäre. Sie sagte mir dann nur noch, dass ich am Abend gegen halb zwölf zu ihrem Bungalow kommen sollte und nichts verraten sollte, weil wir sonst beide ein Problem hätten.

Ich muss sagen, dass ich seit diesem Abend eine große Vorliebe für ältere Frauen habe. Es war ein wirklich unglaubliches Erlebnis. Auch heute noch finde ich ältere (zumindest älter als ich) Frauen sehr erotisch und anziehend.

Alle Beteiligten sind mindestens 18 Jahre alt

Wie gut hat Dir die Sex Geschichte gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Categories: Orgie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.